Medical Fitness Teil 1 – Knie, Sprunggelenk und Diagnostikverfahren

Medical Fitness  1 – Knie, Sprunggelenk & Diagnostik

Zu den Ausbildungsterminen »
medical fitness kniegelenk trainingEin guter Personal Trainer ist in der Lage, ein breites Kundenspektrum zu betreuen. Dazu gehören nicht nur junge, fitte Menschen.

Auch die Betreuung von älteren sporttreibenden Menschen mit altersbedingten Bewegungseinschränkungen oder Kunden nach Operationen und abgeschlossener Rehabilitiation gehört zum Traineralltag.

In Teil 1 unseres Ausbildungsmoduls zum Thema Sportverletzungen lernst du, wie du Probleme in Knie- und Sprunggelenk bereits im Vorfeld erkennen und einer Verschlimmerung durch gezieltes Training eventuell sogar entgegensteuern kannst.
Prä- und postoperatives Training (nach abgeschlossener Rehaphase) für diese Gelenke werden in Theorie und Praxis ebenfalls ausführlich behandelt.
Darüber hinaus schildert unsere Sportärztin und Unfallchirurgin Dr. Magdalena Materzok-Weinstabl die Vor- und Nachteile verschiedener Diagnostikverfahren wie CT, MRT und Ultraschall.

Alle Medical Fitness Module sind unabhängig voneinander aufgebaut und können je nach Interesse auch einzeln besucht werden. Nach Abschluss jedes Moduls erhältst du ein Teilnahmezertifikat oder du entscheidest dich, mit dem Diplomlehrgang zum Medical Fitness Trainer (Medical Fitness A-Lizenz) weiterzumachen.

Inhalte von Modul 1:

  • Funktionelle Anatomie von Knie- und Sprunggelenk
  • Häufige Verletzungsmuster dieser Gelenke
  • Brüche, Zerrungen, Verrenkungen
  • Möglichkeiten zur Früherkennung und Verletzungsprävention
  • Präoperatives Training
  • Postoperatives Training/Sportaufbautraining nach Abschluss der Rehaphase
  • Einsatz verschiedener Diagnostikverfahren wie CT, MRT und Ultraschall
  • Praktische Umsetzung des Erlernten ins Personal Training

Alle aktuellen Kursstarts und Termine findest du hier!

 

  • Fragen zur Ausbildung?


    Infohotline
    Rückrufservice
    Persönliche Beratung
  • Keinen Termin mehr verpassen:

    * Pflichtfeld