Fitnesstrainer werden leicht gemacht!

Fitnesstrainer werden

fitnesstrainer-werdenDu willst Fitnesstrainer werden, bist dir aber unsicher, ob du dafür die richtigen Voraussetzungen mitbringst, bzw. worauf du bei der Ausbildungswahl achten sollst?

Die Traineracademy Wien verrät dir, was dich in der Fitnessbranche erwartet und wie du von Anfang an die Weichen richtig stellst, um als Fitnesstrainer richtig durchzustarten!

Fitnesstrainer werden – ein verantwortungsvoller Beruf!

Wenn du dich entscheidest, Fitness- und Personaltrainer zu werden, übernimmst du damit eine große Verantwortung. Denn wir Trainer haben das wertvollste Gut unserer Kunden gleich doppelt in der Hand. Deren Gesundheit und deren Freizeit.
Sei dir von Anfang an bewusst, dass es deine Verpflichtung ist, sorgsam damit umzugehen und nach bestem Wissen und Gewissen zu handeln. Unsere Zielsetzung als Fitness- und Personaltrainer ist somit klar formuliert: Unseren Kundinnen und Kunden der individuellen Vorstellung entsprechend zu mehr Gesundheit und Lebensqualität zu verhelfen und sie dabei an ihr sportliches Ziel zu bringen!

Aber welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es? Worauf spezialisieren?

Diplom Fitness- und Personaltrainer
Diplom Master Trainer (Functional Fitness A-Lizenz)

Als Fitnesstrainer betreust du Kunden im Fitnesscenter, in Sport- und Freizeitanlagen. Mit dem zusätzlichen Ausbildungsmodul zum Personaltrainer hast du auch die Möglichkeit, Kunden selbständig im 1:1 Coaching zu betreuen.

Das Diplom zum Master Trainer (Functional Fitness A-Lizenz) verschafft dir den entscheidenden Wissensvorsprung, wenn es darum geht, Kunden umfassend und leistungsspezifisch zu betreuen. Du erlernst zielgenaue Bewegungsanalysen zu erstellen und dein Trainingskonzept auf die individuellen Bedürfnisse deines Kunden abzustimmen. Dabei steht die Verletzungsprävention immer an vorderster Stelle.

Mit dem Master Trainer Diplom bist du in der Lage, nicht nur Freizeitsportler und Bewegungseinsteiger zu betreuen, sondern besitzt auch das nötige Fachwissen, Athleten an ihr sportliches Ziel zu bringen!

Tipps zur Ausbildungswahl

Wenn du Fitnesstrainer werden willst, stößt du im Internet auf eine Unzahl an Ausbildungsmöglichkeiten. Wichtig ist, dass du dich bei der Ausbildungswahl nicht von Werbeversprechen blenden lässt.

Die Fitnessbranche ist ein freies Gewerbe, wenn du staatliche Anerkennung suchst, stehen nur die staatlichen Ausbildungen (BSPA) oder ein Studium zur Auswahl. Alle anderen Ausbildungshäuser sind staatlich nicht anerkannt – ganz egal mit welchen Zertifikaten, Titeln und Verlockungen sie werben.

Die Qualität der Ausbildung kannst du ganz leicht an den Vortragenden festmachen. Kommen die Referenten aus der Praxis? Wieviele Jahre sind sie schon im Sport tätig? Sind sie Spezialisten auf dem Gebiet, das sie unterrichten?

Auch die Gruppengröße ist ein wesentliches Kriterium. Profitieren wirst du nur vom Unterricht in Kleingruppen, denn nur dann kann der Vortragende auf jeden Einzelnen eingehen und es bleibt Platz für deine persönlichen Fragen.

An einer guten Akademie wirst du außerdem umfassend beraten und betreut. Im Idealfall gerätst du auch nach der Diplomübergabe nicht in Vergessenheit, sondern bekommst die Unterstützung die du für deinen Start ins Berufsleben brauchst.

Unser abschließender Rat für deinen erfolgreichen Start als Trainer/in:

Deine Ausbildung ist das Fundament deiner beruflichen Zukunft. Unterzieh die Ausbildungshäuser deiner engeren Wahl einer genauen Prüfung, scheue dich nicht, Fragen zu stellen.
Es ist deine Zeit und dein Geld – beides will gut überlegt investiert werden!